Historie

Geschichte des TuS Eisbergen:

1919, kurz nach dem Ende des 1. Weltkrieges, fanden sich in Eisbergen junge Leute zusammen, um im Bereich des Sports einen neuen Anfang zu setzen. Bei der Gründungsversammlung im Gasthaus Fischer kam man überein, zur Pflege des Geräteturnens und der volkstümlichen Spiele den Turn- und Spielverein Eisbergen zu gründen. Der Name des Verein umriss die selbstgestellten Aufgaben: Turnen und Spiele. Erster Vorsitzender wurder der junge Lehrer Fritz Steinmann. Es wurde beschlossen, sich der Deutschen Turnerschaft als übergeordneter Organisation anzuschließen. Das war damals gleichzeitig eine Abgrezung von einem weiteren Zusammenschluss, den Arbeiterturnvereinen. Die Probleme, unter denen der Verein seine Arbeit aufnahm, können wir uns heute kaum noch vorstellen. Geturnt wurde im Fischerschen Saale, z.T. in fünf Riegen gleichzeitig. Turngeräte mussten unter großen Opfern beschafft werden, da die Mitbenutzung der wenigen Geräte der Schule aus räumlichen Gründen nicht möglich war. „Historie“ weiterlesen